Smurfit Kappa
in Kreuzau

Wellpappenwerk


Kunde

Projekt

  • Behandlung von Flexo- Druckabwasser

Verfahren

  • Flockulationsverfahren

Filtration

  • vollautomatisch mittels Dekanter / Kammerfilterpresse

  • Durchsatz: bis 2,5 m³/h

Aufbereitungsmittel

  • Trennmittel WAP-Flexofloc 10

Gründe für die Spaltanlage mit Reaktionstrennmittel:

  • Nur 1 Mittel notwendig

  • Keine Ansetzstationen für Dosierlösungen

  • Weniger Messeinrichtungen

  • Geringer Wartungsaufwand

  • Keine eingeschränkter pH-Bereich

Im Hause des Smurfit Kappa Wellpappenwerk Kreuzau fallen bei der Herstellung bzw. Verarbeitung von Wellpappe Farbabwasser an. Hauptbestandteil dieser Abwässer aus dem Flexobereich sind sowohl gelöste als auch ungelöste Stoffe. Die Qualität und Quantität dieser Stoffe verhindert eine Weiterverarbeitung des Abwassers zu Leim als auch die Indirekteinleitung in die öffentliche Kanalisation.

Das gesamte anfallende Abwasser wurde mit einer klassischen Spaltanlage behandelt. Aufgrund des hohen Alters der Anlage war lediglich eine halbautomatische Fahrweise möglich. Aufgrund schlechter Filterkuchenqualitäten war insbesondere der Bedienaufwand an der Kammerfilterpresse sehr hoch. Aus diesem Grund entschied man sich für die Neuanschaffung einer Abwasseraufbereitungsanlage.

Die Entscheidung und Ihre Gründe

In Vorversuchen wurde festgestellt, dass sich neben dem klassischen Verfahren auch eine Elektrolyse sehr gut eignet die Flexo-Druckabwässer aufzubereiten. Da jedoch für die Filtration ein Dekanter gewählt wurde kam nur die Aufbereitung mit Flockungschemikalien in Frage, da bei dieser Methode eine größere Flocke erzeugt werden kann. Durch den Zentrifugen / Dekanterbetrieb wird der tägliche Bedienaufwand auf ein Minimum reduziert.

Adresse:
Eisenbahnstraße 22-23
53498 Sinzig (DE)

Telefon:
+49 (0) 2642 90 76 170
@: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!