Elektrolytische
Abwasseraufbereitung

Anwendungsbereiche: Spülwasser aus OFT, Emulsionen, Chromatentgiftung, Dispersionen, Farbabwasser, Flexo - Abwasser, Gleitschleifen, Sonderanwendungen

  • MIT DER EFS - BAUREIHE

Der große Nutzen liegt in der Einfachheit des Systems. Das gesammelte Abwasser wird einfach in eine Elektrolysezelle geführt.

Mit unseren WAP-Elektrolyseanlagen des „efs-Verfahrens“ wird eine Vielzahl von unterschiedlichen Abwässern aufbereitet. Der große Nutzen liegt in der Einfachheit des Systems. Das gesammelte Abwasser wird einfach in eine Elektrolysezelle geführt. Danach werden die integrierten Elektroden mit Strom beaufschlagt und die Behandlungsphase beginnt.

Der pH-Wert wird kontinuierlich gemessen und mit einer automatischen Dosiervorrichtung auf den gewünschten Wert eingestellt. Das System stoppt nach eingestellter Behandlungszeit und das entstandene Flockulat wird mit einer Kammerfilterpresse filtriert. Das entstandene Filtrat kann so in den Kanal geleitet oder einer anderen Verwendung zugeführt werden.

Anlagetyp & technische Daten


efs 100

Durchsatz: 2,0 m³/d


efs 200

Durchsatz: 5,0 m³/d


efs 400

Durchsatz: 10,0 m³/d


efs 800

Durchsatz: 24,0 m³/d


efs 1500

Durchsatz: 45,0 m³/d

Und das alles OHNE Zusatz eines Flockungsmittels

Zur nachfolgenden Filtration werden Kammerfilterpressen, Bandfilter oder auch Dekanter eingesetzt. Hierbei werden in den meisten Fällen thyristorgeregelte, elektronische Stromquellen eingesetzt, welche über eine integrierte Polumschaltung verfügen, um den Verschleiss der Elektroden möglichst gleichmässig zu halten. Die verwendeten Elektroden werden je nach Anwendung etwa alle ca. 6 Monate gewechselt und über die Schrottabgabe einfach entsorgt.

Kontakt

  • Beratung

  • Kostenplanung

  • Angebot

Adresse:
Eisenbahnstraße 22-23
53498 Sinzig (DE)

Telefon:
+49 (0) 2642 90 76 170
@: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!