Chemikalien

Unsere Produkte unterstehen einer hohen Qualitätskontrolle und werden kundengerecht abgepackt! Vor vielen Jahren brachte die WAP ein erstes Spaltmittel zur Flexo-Druckabwasser-Aufbereitung auf den Markt.

  • Chemikalien

    DIE "Flexofloc" Reihe

  • Chemikalien
  • Chemikalien

Dieses Kompaktpulver aus der WAP FlexoFloc-Reihe mit der Bezeichnung WAP FlexoFloc10 ist das Basisprodukt der mittlerweile auf 7 verschiedenen Produkten erweiterten Reihe.

Als Kompaktmittel werden in unserem Hause alle Produkte bezeichnet, welche sowohl die Fähigkeit haben stabile wässrige Verbindungen zu trennen als auch danach das Agglomerationsverhalten deutlich zu steigern. Die Beigabe an Polymeren in diesen Mitteln ist sehr gering. Hierdurch lassen sich sehr gute Filtrationsergebnisse erzielen. Da unsere Anlagen sehr oft Verwendung in den verschiedenen Bereichen der Oberflächentechnik finden lag es nah, auch hier entsprechende WAP Produkte anzubieten. Nach intensiver Forschung und der Zusammensetzung  verschiedener Mittel ist es gelungen, ein ganz spezielles Flockungsmittel für den Bereich des Gleitschleifens zu kreieren. Bereits bei geringer Zugabe eines unserer Grindfloc-Produkte wird eine äusserst stabile Flocke erzeugt,  welche in der Lage ist die Schleifpartikel stabil zu binden und  selbst bei der Separation mit der Zentrifuge/Dekanter stabil ist. Die jedoch bemerkenswerteste Eigenschaft besteht darin, dass diese Mittel das Wasser nur sehr gering aufsalzen. Hierdurch kann das Zentrat oder Filtrat wieder zurück in den Arbeitsprozess geführt werden.

Nachfolgende Chemikalien sind bei uns kurzfristig lieferbar:


WAP - Flexofloc 10

Unser Basisflockungsmittel für den Bereich Flexo-Druckfarben.


WAP - Flexofloc M

Für besonders hartnäckige Abwässer (auch für Dekanterbetrieb).


WAP - Grindfloc 10

Abgestimmt auf die Behandlung von Gleitschleifwässern.

Zentrat oder Filtrat zurück
zum Arbeitsprozess

Salzsäure

bis 32 % in 5 l. und 20 l. Gebinden oder IPC

Natronlauge

bis 50 % in 5 l. und 20 l. Gebinden oder IPC

Wasserstoffperoxid

bis 25 % in 5 l. und 20 l. Gebinden oder IPC

stabilisierte Kalkmilch

10 – 15 % in IPC

saure Membranreiniger

WAP S 10 für Keramik- und Polysulfonmembranen

S 10 für Keramik- und Polysulfonmembranen

WAP Al 10 für Keramik- und Polysulfonmembranen

Kontakt

  • Beratung

  • Kostenplanung

  • Angebot

Adresse:
Eisenbahnstraße 22-23
53498 Sinzig (DE)

Telefon:
+49 (0) 2642 90 76 170
@: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!